Meerblick statt Frühschicht


Allgemeine Angaben

Autor: Carina Herrmann

Verlag: Piper Verlag GmbH, München/Berlin

Seitenanzahl: 256

Veröffentlichung: Mai 2016

ISBN: 978-3-492-30838-0

 


Autor

Carina Herrmann, geboren 1980 hatte ein geregeltes Leben als Kinderkrankenschwester, das sie vor einigen Jahren hinter sich lies, um in die Welt aufzubrechen.

Heute ist sie eine erfolgreiche Reisebloggerin und macht Frauen Mut ihre eigene Reise anzutreten.

 

weiterführende Links:

https://carinaherrmann.de

Der Reiseblog für alle alleinreisende Frauen | Pink Compass

 

Klappentext

Alleinreisen bedeutet Freiheit und Begegnung - vor allem mit sich selbst

 

Die faszinierenden Tempelanlagen von Angkor Wat, Schnorcheln auf Bali und ein Trip entlang Australiens legendärer Great Ocean Road: Dies sind nur drei der Highlights, die Carina Herrmann während ihrer gut einjährigen Reise durch Australien und Südostasien erlebte. Doch diese Traumreise ist auch ein Befreiungsschlag. Die junge Frau ließ dafür ihren harten Alltag als Krankenschwester in einer Kinderkrebsstation hinter sich, verkaufte all ihren Besitz und machte sich allein auf in die Welt. In diesem Buch schreibt die erfolgreiche Reisebloggerin über Ängste, Sehnsüchte und Mut und nimmt ihre Leser dabei mit auf eine Reise um die Welt zu sich selbst. 

 

Der erste Satz

Ich habe sechs Jahre, zwei Monate und einen Tag als Krankenschwester auf Kinderkrebsstationen gearbeitet.

 

Meine Gedanken zu dem Buch

Kennst du das Gefühl? Du sitzt morgens in der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit und träumst Dich einfach weg. Du stellst Dir vor, du wärst Yogalehrerin im Paradies oder würdest das Zero-Waste-Café eröffnen, von dem Du schon immer geträumt hast. Hauptsache raus aus dem grauen Alltag, dem Job, der Dir schon lange nichts mehr bedeutet. Viele von uns haben solche Träume, doch es gibt nur Wenige, die sie tatsächlich angehen. Klar, jeder von uns kennt direkt oder über einige Ecken jemanden, der es gewagt hat. Und ja, da sind auch Menschen dabei, die gescheitert sind. Doch dafür, dass sie dieses Risiko eingegangen sind beneiden wir sie auch insgeheim - also ich tue es definitiv.

Das ist auch der Grund, warum mich dieses Buch so reizte. Hier erzählt Carina Herrmann von ihrer Reise, von ihrem Alltag, der sie immer mehr erdrückte und ihrem Aufbruch in ihr Abenteuer. Dieses war zunächst als Auszeit für ein Jahr geplant, doch für sie wurde es so viel mehr.

 

Während man mit ihr auf Reisen geht spürt man, wie Stück für Stück eine Veränderung in ihr vor geht. Sie erweitert ihren Horizont und ihre Sicht auf die Welt und im Besonderen auf sich selbst und ihr Leben.

Als sie nach ihrer Reise zu Hause ankommt ist sie zunächst gewillt ihr altes Leben wieder aufzunehmen, um aber sehr schnell festzustellen, dass sie diesem entwachsen ist. Auch an diesem Punkt trifft sie eine konsequente Entscheidung und wagt wieder einen Sprung ins Ungewisse und beginnt etwas ganz Neues.

 

Was mich am meisten beeindruckte war ihr Mut. Er zeigt sich in ihren Schilderungen so unspektakulär und vielleicht deshalb umso eindringlicher. 

 

Auch die Aufmachung des Buchs lädt den Leser ein eine Reise aufzunehmen und tief in sich hineinzuhören.

Man findet zu Beginn eine wunderschöne Widmung an die Leser:

 

"Für dich.

Um dir zu zeigen, dass es möglich ist:

Wie auch immer du dein Leben leben möchtest,

du selbst hast die Kraft, es genau so zu gestalten."

 

Darüber hinaus ist jedes Kapitel mit einem Zitat versehen, dass dem Leser Mut machen soll. Mut in sich hineinzuhören, zu träumen und darüber nachzudenken, ob diese Träume es nicht wert sind sie zu verwirklichen.

 

Und jeder Frau, die noch nicht so weit ist empfehle ich Carinas Reiseblog. Vielleicht findest Du ja Inspirationen für Deinen nächsten Urlaub. 

 

Fazit

inspirierend

Kommentare: 0